Terms of service

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeines

Die Allgemeinen Geschäftsverbindungen (AGB) gelten für alle Verträge, Lieferungen und sonstige Leistungen von „unter umständen“ (im folgenden „der Verkäufer“) an den Kunden (im folgenden „der Käufer“).

 

Der Verkauf (Auftrag) zwischen dem Verkäufer

unter umständen | Inh. Petra Permanschek | Windmühlgasse 15 | 1060 Wien | office@unterumstaenden.at

 

und dem Käufer, regelt sich hinsichtlich der Ware, die von dem Verkäufer hergestellt oder in Herstellung gegeben oder von Dritten zugekauft wird (im folgenden die “Waren”) nach diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (“AGB”) unter Ausschluss aller früheren, mündlichen oder schriftlichen Vereinbarungen.

 

Für den Auftrag gilt österreichisches, materielles Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes. Erfüllungsort ist Wien.

Kontoinhaberin

Petra Permanschek |
AT072011184497092500
GIBAATWWXXX | Erste Bank Group

Auftrag – Zustandekommen des Vertrages

Der Auftrag und Vertrag zwischen „unter umständen“ und dem Kunden über den Kauf von Waren kommt durch die Durchführung und Beendigung des Bestellvorganges durch den Käufer (= verbindliches Anbot) und durch Bestätigung und Annahme des Angebotes des Verkäufers durch „Unter Umständen“  zustande.

 

Die Bestätigung erfolgt mittels E-Mail an den Käufer. Der Käufer erhält in der Regel innerhalb eines Werktags eine Bestätigung über die Bestellung mit allen Bestelldaten per E-Mail. Ein Auftrag kann nur mit einem Volljährigen abgeschlossen werden.

 

Im Falle eventuell erfolgter Rücksendungen kann der Rechnungsbetrag entsprechend gekürzt werden. Bei Zahlungsverzug gilt der Ersatz der Mahnspesen in einer Pauschalhöhe von EUR 15,00 und der notwendigen Inkassogebühren nach den gesetzlichen Bestimmungen, mindestens jedoch EUR 100,00, als vereinbart. Gesetzliche Verzugszinsen bleiben davon unberührt.

 

Bis zur vollständigen Bezahlung durch den Käufer bleibt die Ware Eigentum des Verkäufers.

 

Gewährleistung

Im Falle einer mangelhaften Lieferung übernimmt die Versandkosten des unversicherten Versandes der Verkäufer. Der Käufer erhält bei mangelhafter Ware den Anspruch auf eine neue Ware im Wert des Kaufpreises. Geldersatz wird ausnahmslos nur dann geleistet, wenn es sich um eine Falschlieferung durch den Verkäufer gehandelt hat und die Ware nicht durch eine gleichwertige ausgetauscht werden kann.

 

Haftung

Der Verkäufer haftet gegenüber Unternehmern nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit, nicht jedoch für leichte Fahrlässigkeit. Gegenüber Konsumenten wird die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ebenfalls ausgeschlossen, sofern es sich nicht um Personenschäden handelt. Jegliche Haftung, mit Ausnahme der Haftung für Vorsatz, ist auf die Höhe des Kaufpreises der Ware begrenzt. Festgehalten wird, dass der Verkäufer prinzipiell nur Zwischenhändler ist. Der Verkäufer gewährleistet, dass die Waren mit den im Auftrag enthaltenen Beschreibungen übereinstimmen. Es kann aber zu bestimmten Abweichungen in Stil, Farbe, Größe oder Finish oder Unregelmäßigkeiten in der Verpackung kommen. Dafür kann keine Gewährleistung/Haftung übernommen werden.

Ansonsten gelten die gesetzlichen Vorschriften. Der Verkäufer haftet jedoch nicht für Schäden, die nicht an der Ware selbst entstanden sind; insbesondere haftet der Verkäufer nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Käufers.